Archiv für März 2012

Abschied vom frei(t)raum!

Wie ihr sicherlich mitbekommen habt, ist es sehr still um den frei(t)raum an der HU geworden. Hier unser Text mit einem kurzen Rundumriss zu den Ereignissen, den Hintergründen und warum alles am Ende eingegangen ist.

Der verlorene Frei(t)raum an der HU


Auf der Suche nach Selbstbestimmung im hierarchischen und monetarisierten Studienleben

Im vergangenen Jahr besetzten Menschen aus verschiedensten Kontexten den Kinosaal der Humboldt-Universität.
Über mehrere Wochen war es uns gelungen, diesen Raum offen für alle zu halten und einen Platz für selbstbestimmtes Lernen zu schaffen. Unabhängig von Professor_innen, Wirtschaftsprüfer_innen, Eliteauszeichner_innen, Hierarchien, Lern- und Leistungsdruck. Wir wollten gemeinsam dafür kämpfen, dass Bildung mehr als ein bloßes Blatt Papier mit einer Abschlussnote ist. Wir wollten dafür kämpfen, dass Bildung Selbstverwirklichung ist und auf gleicher Ebene passieren kann, nicht dogmatisch von oben herab.

(mehr…)